Ich bin bereits registriert!

Warenkorb

Name Artikelnummer Preis Menge / Aktualisieren Betrag
Summe der Produktpreise:
   
Endsumme
0,00 €
inkl. MwSt. 19,00%
0,00 €

Rechnungsadresse

  • Firma:
  • Voller Name:
  • Adresse:
  • Telefon:
  • Fax:
  • Email:
Adresse eingeben/bearbeiten

Lieferadresse

Rechnungsadresse als Lieferadresse verwenden
Lieferadresse eingeben

Bestellung abschließen

Bitte überprüfen Sie alle Angaben und bestätigen Sie die Bestellung unten!
  • Lieferadresse:
  • Versandart:
  • Bezahlung per: Keine Zahlungsweise ausgewählt
Falls Sie Anmerkungen zur Bestellung haben, teilen Sie uns diese mit:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Von Umtausch oder Rückgabe ausgenommen sind jedoch speziell auf Kundenwunsch bestellte oder angefertigte Waren, wobei das Recht der Rückgabe bei begründeten Mängeln hiervon unberührt bleibt.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.

Wir organisieren für Sie den Rücktransport bei rechtzeitigem Widerruf oder mangelhafter Ware. Bitte benachrichtigen Sie uns dazu unter 0228 4334 2450. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, von einer eigenmächtigen Rücksendung abzusehen.

Der Widerruf ist zu richten an:  
feinesse Innovationen GmbH & Co. KG
Rheinwerkallee 3
53227 Bonn
Telefon:0228 4334 2450
Telefax: 0228 4334 2451
beratung@feinesse.de

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggfs. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden.

Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Ware zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.


§ 1 Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Käufe bei feinesse, gartana & CUBILIX die von Privatkunden getätigt werden. Die feinesse Innovationen GmbH & Co. KG ist Inhaber der Marken gartana & CUBILIX. Privatkunden in diesem Sinne sind Personen mit Wohnsitz und Lieferadresse in der Bundesrepublik Deutschland, soweit die von ihnen bestellten Waren weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Ihr Vertragspartner wird die feinesse Innovationen GmbH & Co. KG, Rheinwerkallee 3, 53227 Bonn, vertreten durch Dr. Jörg Haas.

Geschäftsneukunden nehmen bitte direkt per e-mail, Fax oder Telefon mit der feinesse GmbH Kontakt auf.

Eine Lieferung ins Ausland kann nur aufgrund einer gesonderten Anfrage erfolgen.


§ 2 Vertragsabschluss


Allgemein
Mit der Präsentation unserer Waren und der Einräumung der Möglichkeit zur Bestellung ist noch kein verbindliches Angebot unsererseits verbunden. Erst Ihre Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn Sie eine Bestellung bei uns aufgeben, senden wir Ihnen an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse eine E-Mail zu, mit der wir den Eingang Ihrer Bestellung bestätigen und deren Einzelheiten aufführen (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist. Ein Kaufvertrag mit uns kommt erst dann zustande, wenn wir das bestellte Produkt an Sie versenden und den Versand an Sie mit einer zweiten E-Mail (Versandbestätigung) bestätigen.

2. Bestellvorgang im Einzelnen:

Wenn Sie eines der dargestellten bzw. von Ihnen konfigurierten Produkte bestellen möchten, klicken Sie den dazugehörigen Button „in den Warenkorb“ bzw. „zur Bestellung“.

Durch das Klicken der jeweiligen Felder „akzeptiert“ unter den AGBs, Datenschutzbedingungen und Widerrufsbelehrung, die Sie jeweils auch ausdrucken oder sich auf Ihren Rechner speichern können, erklären Sie sich mit den jeweiligen Bedingungen und Belehrungen einverstanden.

Wir bitten Sie diese Bestimmungen sorgfältig durchzulesen, bevor Sie diese akzeptieren.

Um den Bestellvorgang zu starten, klicken Sie auf das Feld „zur Bestellung“ und füllen das Bestellformular innerhalb der Internetpräsentation bitte vollständig aus.

Durch das Klicken auf das Feld „Bestellung fortsetzen“ erscheint eine Übersicht zu den von Ihnen bestellten Artikel, Ihre Daten und über Ihre Einverständniserklärungen zu den AGBs, Datenschutzbestimmungen und Widerrufsbelehrungen.
Sind sämtliche Angaben richtig und vollständig, dann klicken Sie bitte auf den Button „Bestellung fortsetzen“. Hiermit geben Sie ein verbindliches Angebot ab.
Durch Anklicken des Buttons „zurück“ können Sie die Bestellangaben korrigieren.
Nach Verlassen der Bestellebene ist Ihre Bestellung auf unseren Internetseiten nicht mehr abrufbar.


§ 3 Preise und Versandkosten


Unsere Angebote im Internet sowie aus Rundschreiben, Newslettern, Katalogen und sonstigen Inseraten sind unverbindlich und freibleibend. feinesse behält es sich ausdrücklich vor, Teile oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen sowie bei Angeboten in Internet- und Printmedien die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Preisänderungen auf Grund von Wechselkursänderungen oder Preiserhöhungen unserer Lieferanten behalten wir uns vor. Bei Sonderangeboten gilt der Aktionspreis solange der Vorrat reicht. Die ausgezeichneten Preise sind Endpreise inkl. Umsatzsteuer. Es gilt der Betrag, der jeweils zum Zeitpunkt der verbindlichen Bestellung ausgewiesen ist. Zusätzliche Leistungen, insbesondere die Lieferung und die Montage sind in dem Preis nicht enthalten. Hinzu kommen Versandkosten, die von der Versandart und der Größe und dem Gewicht der von Ihnen bestellten Ware(n) abhängig sind, wenn keine Selbstabholung ab Werk gewünscht wird. Die regelmäßigen Kosten der Rücksendung, die im Falle einer Rückgabe der Ware durch Sie in Ausübung Ihres Widerrufsrechts entstehen, tragen wir entsprechend den Bedingungen der Widerrufsbelehrung. Bei Ausübung Ihres Widerrufsrechts erstatten wir Ihnen entsprechend den Bedingungen der Widerrufsbelehrung auch die Versandkosten zurück, es sei denn es handelt sich um Aufpreise für besondere Lieferwünsche (z.B. 24 Stunden-Lieferung). Diese Aufpreise sind auch dann zur Zahlung fällig, wenn Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen.

Transportschäden sind versichert. Transportschäden sind unverzüglich ggfs. dem Spediteur oder bei uns anzuzeigen.


§ 4 Zahlung


Die Bezahlung erfolgt bei Lieferung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland per Vorkasse.


§ 5 Zahlungsverzug


Kommen Sie in Zahlungsverzug, so ist feinesse berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem von der Deutschen Bundesbank für den Zeitpunkt der Bestellung bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls feinesse ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist feinesse berechtigt, diesen geltend zu machen.

Bei der ersten Mahnung berechnen wir einen Kostenanteil von 2,50 EUR, bei weiteren Mahnungen fallen jeweils 5,00 EUR zusätzlich an.


§ 6 Aufrechnung


Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von feinesse unbestritten sind.


§ 7 Zurückbehaltungsrecht


Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.


§ 8 Lieferung/Lieferzeit/Produktauswahl


In der Regel gelangen Bestellungen innerhalb von 14 Werktagen zu Ihnen nach Hause. Im Rahmen der Versandbestätigung teilen wir Ihnen den voraussichtlichen Anlieferungstag mit. Der Spediteur wird sich am Anlieferungstag mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen die ungefähre Uhrzeit der Anlieferung mitteilen.
Wir werden uns stets bemühen, Ihren Lieferwünschen Rechnung zu tragen – können Ihnen aber nicht zusagen, jeden Lieferwunsch zu erfüllen.

1.
Angaben zum Leistungs- und Lieferzeitpunkt sind unverbindlich, es sei denn feinesse hat einen Liefertermin schriftlich als verbindlich zugesagt.
Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, jedoch nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

feinesse hat bei nicht vorrätigen Waren nach Katalog zu liefern. Die Waren müssen den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Handelsübliche und zumutbare geringfügige Abweichungen in der Farbe oder in den Maßen stellen keinen Mangel dar.

Sollte einmal die von Ihnen bestellte Ware nicht geliefert werden können und ein Kaufvertrag mit Ihnen noch nicht zustande gekommen sein, behält feinesse sich vor, Ihnen eine nach Preis und Qualität gleichwertige Ware durch Zusendung anzubieten. Es steht Ihnen selbstverständlich frei, dieses Angebot anzunehmen. Möchten Sie das Angebot nicht annehmen, senden Sie die Ware bitte an uns zurück. Die Kosten der Rücksendung tragen wir.

2.
Kann feinesse eine verbindlich vereinbarte Lieferfrist nicht einhalten, werden wir Sie davon in Kenntnis setzen. Von feinesse nicht zu vertretende Störungen in unserem Geschäftsbetrieb oder bei Vorlieferanten, insbesondere Arbeitsausstände und rechtmäßige Aussperrungen sowie Fälle höherer Gewalt, verlängern die Lieferzeit entsprechend der Dauer der Störung. Sie sind in solchen Fällen zum Rücktritt nur dann berechtigt, wenn Sie die vereinbarten Leistungen nach Ablauf der Lieferfrist anmahnen, eine angemessene Nachfrist setzen und auch die angemessene Nachfrist fruchtlos abgelaufen ist. Ist die Lieferfrist kalendermäßig bestimmt, beginnt die von Ihnen zu setzende angemessene Nachfrist mit deren Ablauf. Das gesetzliche Recht auf Schadensersatz an Stelle der Leistung bleibt unberührt.

Macht höhere Gewalt (Naturkatastrophen, Krieg, Bürgerkrieg, Terroranschlag) die Lieferung oder eine sonstige Leistung dauerhaft unmöglich, ist eine Leistungspflicht von feinesse ausgeschlossen. Bereits gezahlte Beträge werden von feinesse unverzüglich erstattet.

3.
feinesse kann außerdem die Leistung verweigern, soweit diese einen Aufwand erfordert, der unter Beachtung des Inhalts des Kaufvertrages und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zu dem Interesse des Kunden an der Erfüllung des Kaufvertrages steht. Bereits gezahlte Beträge werden von feinesse unverzüglich erstattet.

4.
Sendungen ab 25 KILO und Sperrgut (Pakete mit einem größeren Volumen als 1 qm) werden in der Regel per Spedition frei Bordsteinkante geliefert. Wenn die Ware nicht auf normalen Weg (Eingang, Treppenhaus) abgeliefert werden kann, kann der Spediteur Ersatz für dadurch anfallende Mehraufwendungen verlangen oder die Lieferung an den Bestimmungsort ablehnen. Bitte informieren Sie den Spediteur vorab über eventuelle Hindernisse.

5.
Konnte die Ware aus von Ihnen zu vertretenden Gründen nicht angeliefert werden, wird Ihnen ein Lagergeld in Höhe von € 25,- pro Tag vom Tage der vergeblichen Anlieferung an in Rechnung gestellt, es sei denn, Sie weisen nach, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.


§ 9 Günstige Versandart bei Rücksendung


1.
Bitte verwenden Sie bei der Rücksendung der Ware und des Zubehörs nach Möglichkeit die Originalverpackung, auch wenn diese durch eine Öffnung zur Funktionsprüfung beschädigt sein sollte. Sie sind dazu nicht verpflichtet, können durch die Rücksendung in der Originalverpackung aber verhindern, dass wir von Ihnen unter Umständen Wertersatz wegen der fehlenden Originalverpackung verlangen müssen.

2.
Bitte verwenden Sie zur Rücksendung den der Warenlieferung beigefügten, vollständig frankierten und adressierten Rücksendeaufkleber. Es handelt sich dabei um die einfachste und kostengünstigste Versandmöglichkeit. Sie trifft keine Verpflichtung zur Verwendung dieses Rücksendeverfahrens. Wenn Sie allerdings eine unnötig teure Versandart wählen, können Sie unter Umständen verpflichtet sein, die gegenüber einer günstigen Versandart erhöhten Kosten an uns zu zahlen.


§ 10 Eigentumsvorbehalt


Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Kunden bestehender Ansprüche aus dem Kaufvertrag bleibt die gelieferte Ware im Eigentum von feinesse. Solange dieser Eigentumsvorbehalt besteht, darf der Kunde die Ware weder weiterveräußern noch über die Ware verfügen; insbesondere darf der Kunde Dritten vertraglich keine Nutzung an der Ware einräumen.


§ 11 Mängelrechte


Im Reklamationsfall wenden Sie sich bitte zunächst an beratung@feinesse.de oder an die Telefonnummer 0228 4334 2450. feinesse wird sich bemühen, Ihre Fragen und Probleme zu einem Produkt umgehend zu beantworten. Wir organisieren und bezahlen für Sie den Rücktransport mangelhafter Ware. Bitte benachrichtigen Sie uns dazu unter 0228 4334 2133. Wir behalten uns vor, im Gewährleistungsfall den Mangel ggf. durch einen Servicepartner des Herstellers beheben zu lassen.
Sie haben die nachfolgenden Rechte:

1.
Ein bereits bei der Lieferung mangelhaftes Produkt (Gewährleistungsfall) wird feinesse nach Wahl des Kunden auf Kosten von feinesse durch ein mangelfreies ersetzen oder fachgerecht reparieren lassen (Nacherfüllung). Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass kein Gewährleistungsfall vorliegt, wenn das Produkt bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hatte. Ein Gewährleistungsfall liegt insbesondere in folgenden Fällen nicht vor:
a) bei Schäden, die beim Kunden durch Missbrauch oder unsachgemäßen Gebrauch oder fehlerhaften Aufbau entstanden sind,
b) bei Schäden, die dadurch entstanden sind, dass die Produkte beim Kunden schädlichen äußeren Einflüssen ausgesetzt worden sind (insbesondere extremen Temperaturen, Feuchtigkeit, außergewöhnlicher physikalischer oder elektrischer Beanspruchung, Spannungsschwankungen, Blitzschlag, statischer Elektrizität, Feuer).
c) bei Schäden, die in Folge von Vernachlässigung der Aufbauhinweise entstanden sind
d) bei Schäden, die in Folge von ignorierten Warnhinweisen entstanden sind
e) bei produktspezifischen bzw. materialspezifischen Veränderungen und Eigenschaften der Materialoberflächen

Die Mängelansprüche erstrecken sich nicht auf solche Schäden, die von Ihnen zu vertreten sind, z.B. Schäden, die durch natürliche Abnutzung, unsachgemäße Behandlung oder Temperatur- oder Witterungseinflüsse entstanden sind.

2.
feinesse leistet ferner keine Gewähr für einen Fehler, der durch unsachgemäße Reparatur durch einen nicht vom Hersteller autorisierten Servicepartner entstanden ist.

3.
Erfordert die vom Kunden gewünschte Art der Nacherfüllung (Ersatzlieferung oder Reparatur) einen Aufwand, der in Anbetracht des Produktpreises unter Beachtung des Vertragsinhaltes und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zu dem Leistungsinteresse des Kunden steht – wobei insbesondere der Wert des Kaufgegenstandes im mangelfreien Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen sind, ob auf die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden zurückgegriffen werden kann – beschränkt sich der Anspruch des Kunden auf die jeweils andere Art der Nacherfüllung. Das Recht von feinesse, auch diese andere Art der Nacherfüllung unter der vorgenannten Voraussetzung zu verweigern, bleibt unberührt.

4.
Sowohl für den Fall der Reparatur als auch für den Fall der Ersatzlieferung ist der Kunde verpflichtet, das Produkt auf Kosten von feinesse unter Angabe der Auftragsnummer an die von ihr angegebene Rücksendeadresse einzusenden. Vor der Einsendung hat der Kunde von ihm eingefügte Gegenstände aus dem Produkt zu entfernen. feinesse ist nicht verpflichtet, das Produkt auf den Einbau solcher Gegenstände zu untersuchen. Für den Verlust solcher Gegenstände haftet feinesse nicht, es sei denn, es war bei Rücknahme des Produktes für feinesse  ohne Weiteres erkennbar, dass ein solcher Gegenstand in das Produkt eingefügt worden ist (in diesem Fall informiert feinesse den Kunden und hält den Gegenstand für den Kunden zur Abholung bereit; der Kunde trägt die dabei entstehenden Kosten).

5.
Sendet der Kunde die Ware ein, um ein Austauschprodukt zu bekommen, richtet sich die Rückgewähr des mangelhaften Produktes nach folgender Maßgabe: Sofern der Kunde die Ware zwischen Lieferung und Rücksendung in mangelfreiem Zustand benutzen konnte, hat dieser den Wert der von ihm gezogenen Nutzungen zu erstatten. Für einen nicht durch den Mangel eingetretenen Untergang oder die weitere Verschlechterung der Ware sowie für die nicht durch den Mangel eingetretene Unmöglichkeit der Herausgabe der Ware im Zeitraum zwischen Lieferung der Ware und Rücksendung der Ware hat der Kunde Wertersatz zu leisten. Der Kunde hat keinen Wertersatz für die durch den bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entstandene Verschlechterung der Ware zu leisten. Die Pflicht zum Wertersatz entfällt für die Rücksendung eines mangelhaften Produktes im Gewährleistungsfall ferner,
a) wenn sich der zum Rücktritt berechtigende Mangel erst während der Verarbeitung oder Umgestaltung gezeigt hat,
b) wenn feinesse die Verschlechterung oder den Untergang zu vertreten hat oder der Schaden auch bei feinesse eingetreten wäre,
c) wenn die Verschlechterung oder der Untergang beim Kunden eingetreten ist, obwohl dieser diejenige Sorgfalt beachtet hat, die er in eigenen Angelegenheiten anzuwenden pflegt.

6.
Die Schadensersatzpflicht des Kunden bei einer vom Kunden zu vertretenden Verletzung der Rücksendungspflicht richtet sich nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.

7.
Der Kunde kann nach seiner Wahl vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern, wenn die Reparatur oder Ersatzlieferung innerhalb einer angemessenen Frist nicht zu einem vertragsgerechten Zustand des Produktes geführt hat.

8.
Darüber hinaus können auch Ansprüche gegen den Hersteller im Rahmen einer von diesem eingeräumten Garantie bestehen, die sich nach den entsprechenden Garantiebedingungen richten.

9.
Die gesetzliche Gewährleistung von feinesse endet zwei Jahre ab Lieferung der Ware. Die Frist beginnt mit dem Erhalt der Ware.


§ 12 Haftung


1.
Bei leichter Fahrlässigkeit haftet feinesse nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten und beschränkt auf den vorhersehbaren Schaden. Diese Beschränkung gilt nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Für sonstige leicht fahrlässig durch einen Mangel des Kaufgegenstandes verursachte Schäden haftet feinesse nicht.

2.
Unabhängig von einem Verschulden von feinesse bleibt eine Haftung von feinesse bei arglistigem Verschweigen des Mangels oder aus der Übernahme einer Garantie unberührt. Die Herstellergarantie ist eine Garantie des Herstellers und stellt keine Übernahme einer Garantie durch feinesse dar.

3.
feinesse ist auch für die während ihres Verzugs durch Zufall eintretende Unmöglichkeit der Lieferung verantwortlich, es sei denn dass der Schaden auch bei rechtzeitiger Lieferung eingetreten wäre.

4.
Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen von feinesse für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden.


§ 13 Anwendbares Recht


Der zwischen Ihnen und feinesse abgeschlossene Vertrag unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter ausdrücklichem Ausschluss des UN-Kaufrechts. Unberührt davon bleiben die zwingenden Bestimmungen des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.


§ 14 Gerichtsstand


Sofern Sie entgegen Ihren Angaben bei der Bestellung keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben oder nach Vertragsabschluss Ihren Wohnsitz ins Ausland verlegen oder Ihr Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis Bonn.


§ 15 Salvatorische Klausel, Schriftform


1.
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame oder nichtige Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt. Dasselbe gilt im Fall einer Lücke.

2.
Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.


Stand der AGB: Bonn, 15.06.2010

Detaillierte Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Ansprechpartner
    Sie haben Fragen? Katharina Kelsch
    Tel 0228 - 4334 2132
  • Ihr Name
    Telefon oder E-Mail
  • Ihre Nachricht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutz